Filser Buam zur förderung des bayerischen Brauchtums

WAS SO G´SCHEHN IS...2016

 


29.11.2016

TZ_Filser_Buam_Weihnachtsfeier_2016.png

Es weihnachtet sehr

Festlich geschmückt war sie die Menterschwaige, wo die diesjährige Filser-Buam-Weihnachtsfeier statt fand.

Und wie es sich gehört lagen wieder einige Geschenke oder besser gesagt Überraschungen gut versteckt unterm Weihnachtsbaum.

 

Hier ein toller Bericht von Linda von Beck (TZ)

 


28.6.2016

Haindling_2016_web_12_titel.jpg

Haindling rockt die Filser-Buam

Es gibt Momente im Leben, die darf man einfach nicht verpassen. Und einer dieser Momente fand am 28. Juni 2016 im Löwenbräukeller statt, als Haindling alias Hans-Jürgen Buchner, seines Zeichens Ehrenfilser, die Filser-Buam samt Anhang zum Abrocken brachte. Der ausverkaufte Löwenbräukeller erlebte in seiner langen Historie einen weiteren Höhepunkte in Sachen Konzerte. Immerhin trat hier schon 1981 die legendäre Band Kiss auf.

 

Es war ein unbeschreiblich schöner Abend mit einer Vielfalt an musikalischen Höhepunkten, aber auch nachdenklichen und kritischen Worten, des niederbayerischen Künstlers, der weit über die bajuwarischen Grenzen hinaus bekannt und beliebt ist. Sein Lied "Bayern des samma mia" gilt vielen auch als heimliche Nationalhymne Bayerns.

 

Begeistert war jedenfalls auch die Presse:

TZ München

Münchner Merkur

IPA International

 

Bilder zum Haindling Konzert

 


11.06.2016

Filser_schiessen_2016_Sieger_web_Titel.jpg

Das Filser-Buam-Schießen 2016

Am Samstag, den 11. Juni, war es wieder soweit, die Filser-Buam durften ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen. Zwar musste das legendäre Tontauben-Schießen in Kreuth entfallen, wird aber im nächsten Jahr definitv fortgesetzt, doch auch in der Kiesgrube der Familie Trinkl hieß es kräftig "Kimme und Korn". Der Einladung von Alexander Brandl waren zahlreiche Filser-Buam samt Damen gefolgt.

 

Das offizielle Resultat:

1.    Michael Durach
2.    Albert Ostler
3.    Mi Scheublein
 
Mehr Bilder zum Filser-Buam-Schießen 2016

 


7.6.2016

Filser-im-Rathaus-1020203_web_Titel.jpg

Filser-Buam auf Rathaus-Inspektion 2016

Münchens Wirtschaftsbürgermeister und Wiesnchef Josef Schmid lud ein zu einer exklusiven Führung durch das Neue Münchner Rathaus samt Aufstieg zum Rathausturm. Auch wenn es sehr historisch aussieht, so ist es noch relativ jung. Auf unserer Tour besuchten wir die "Juristische Bibliothek", den "Großen und Kleinen Sitzungssaal" sowie den legendären Rathaus-Balkon auf dem die Bayern stets ihre Titel mit Fans und OB feiern. Zum Abschluss ging es dann einige Stufen hinab in den Ratskeller, wobei die Filser-Buam den Tag gemütlich ausklingen ließen.

 

Hier eine kleine Info zum "Neuen Rathaus":

Überbordende Lust zur Gotik trieb den Grazer Architekten Georg von Hauberrisser zu seltsamen Einfällen, als das Gebäude von 1867 bis 1908 errichtet wurde. Unterhalb des 80 m hohen Turms ist das viertgrößte Glockenspiel Europas installiert. Es erzählt täglich um 11 und 12 Uhr (März–Okt. auch 17 Uhr) von zwei Großereignissen, die auf dem Marienplatz stattgefunden haben: das Turnier anlässlich der Hochzeit Herzog Wilhelms V. von Bayern mit Renata von Lothringen (1568) und der heute noch am Fasching in siebenjährigem Rhythmus zelebrierte Schäfflertanz.

 

Bilder zur Rathaus-Tour

 


3.-5.6.2016

Filser-im-Sarntal-1010448_web_titel.jpg

Filser-Buam auf Reisen – Sarntal

"Lassen Sie sich verführen von einem Tal, das alle Ihre Sinne anspricht und verwöhnt: Sehen Sie unberührte Natur, riechen Sie den Duft der Sarner Latsche, hören Sie die kostbaren Geräusche in und rund ums Sarntal, schmecken und genießen Sie die traditionelle Küche und fühlen Sie den erfrischenden Urlaubsduft in Südtirols grüner Lunge." So beschreiben die Sarntaler ihr wunderschön gelegenes Tal, das im Italienischen "Val Sarentino" heißt. Umgeben ist es von den Sarntaler Alpen, an dessen nördlichsten Ende das Penser Joch (2211 m) und im Süden der Bozner Talkessel, die natürlichen Grenzen sind.

 

Die Filser-Buam genossen den Ausflug sowohl kulinarisch als auch kulturell.

 

Bilder zum Sarntal-Ausflug

 


6.04.2016

Osteressen Filser-1.jpg

Filser-Buam laden zum Osterfest für bedürftige Münchner Seniorinnen und Senioren im Löwenbräukeller

Die Filser-Buam und das Sozialreferat München luden ein:

Zum vierten Mal in Folge hat der Osterhase bedürftigen Münchner Seniorinnen und Senioren eine Überraschung in Form einer Einladung ins Osternest gelegt. Aus gegebenen Anlass waren auch etliche Flüchtlinge geladen. Mit dabei ebenso der Festring München e.V.

 

Die Filser‐Buam legten sich Schürzen an und servierten den geladenen Rentnern und Flüchtlingen höchstpersönlich ein schmackhaftes bayerisches Drei‐Gänge‐Menü. Für das musikalische Rahmenprogramm und die gute Unterhaltung sorgten Wolfgang Grünbauer mit seinen Oktoberfestmusikanten und die beliebte Gigi Pfundmair.

 

Galerie Osteressen 

alle Bilder (c)Löwenbräukeller


1.3.2016

Filser_Stammtisch_2016_0171_webT.jpg

Filser-Stammtisch im Valentin Musäum

Hoch droben im Isartor residiert Münchens außergewöhnlichstes Museum. Hier gehen die Uhren schon einmal anders herum. Gar Spektakuläres gibt es zu sehen, wie den pelzverbrämten Winterzahnstocher oder den Nagel, an den Karl Valentin seinen Schreinerberuf hing. Die Filser-Buam jedenfalls genossen die äußerst unterhalsamen Führungen und entdeckten dabei auch den sehr seltenen Tropfen Beamtenschweiß.

 

Sowohl als Komiker wie auch als Münchner Unikat hat Karl Valentin (1882–1948) seine Spuren in der Stadt hinterlassen. Zusammen mit seiner nicht minder berühmten Partnerin Liesl Karlstadt zählte er zu den Avantgardisten seiner Zeit.

 

Nach soviel hintersinniger Kultur erklommen die Filser-Buam schließlich das Turmstüberl und ließen dort gemütlich den Abend ausklingen, bei einer kräftigen Brotzeit und einigen Litern Hopfensaft.

 

Bilder vom Stammtisch


29.01.2016

GH_w_DSC_3937-2_t.jpg

Filser-Ball 2016 – Die Filser in Amerika

Was für eine Nacht! Geladen hatten die Filser-Buam zu ihrem traditionellen Ball. Und Alle waren sie gekommen. Die Ehren-Filser, die Honoratioren, die Presse und selbstverständlich viele Freunde der Filser. Ist der Ball doch ein Höhepunkt der Münchner Ballsaison. Die Karten waren jedenfalls innerhalb weniger Stunden vergriffen. So was kennt man eigentlich nur von den Stones.

 

Kein Wunder also, dass bei ausverkauftem Haus der Andrang riesig war. Das Filser-Empfangskomitee mit den Vorständen Franz Wamsler und Christian Daniel sowie Präsident Christian Schottenhamel hatten jedenfalls einige Hände zu schütteln bis der Ball beginnen konnte.

 

In bestem Gwand präsentierte sich wie immer der Löwenbräukeller. Alles war prächtig geschmückt. Die langen Tafeln fein in weiß gedeckt, der Saal eingetaucht in schimmerndes Kerzenlicht, und zwischendrin all die festlich in Tracht gekleideten Gäste, die mit der Bayern-Hymne den Ball offiziell eröffneten.

Kaum war der letzte Ton verhallt, folgte schon einer der Höhepunkt: der Einmarsch der Filser. Ob Senatoren, Vorstand, Ehren-Filser, Filser-Buam oder Jung-Filser, nachdem alle die Bühne erklommen hatten, erhob Präsident Christian Schottenhamel seine Stimme und begrüßte abermals all die Filser-Gäste. Und während die Ehren-Filser – Joseph Vilsmaier, Elmar Wepper, Leopold von Bayern, Ottfried Fischer, Dr. Theo Waigl, Dr. Peter Gauweiler, Hans-Jürgen Buchner alias „Haindling“ – eine Gasse bildeten für das neue Mitglied in ihren Reihen, geleiteten zwei hübsche Dirndl unter tosenden Applaus einen „Meister der spitzen Zunge“ zur Bühne. Die Rede ist von Helmut Schleich, der 2015 als bester Kabarettist Bayerns ausgezeichnet wurde. Versehen mit dem Filser-Schaibling und der Ehrennadel gab er sogleich einen echten Schleich zum Besten, der für einige Lacher sorgte.

 

Nach diesem ersten Höhepunkt des Abends zogen die Filser von dannen und schwangen fleißig das Tanzbein. Zum Glück verletzte sich dabei niemand. Musste die legendäre Filser-Show doch pünktlich um Punkt 23 Uhr starten. Das Motto in diesem Jahr: „Die Filser in Amerika“.

 

Entsprechend pompös erklang das „Star Wars-Intro“ und über die Leinwände wart zu lesen, dass „Lord Filder“ alias Christian Schottenhamel, „Foda“ alias Franz Wamsler und „C2H5OH“ alias Christian Daniel, von einem fernen Planeten in den Tiefen der Galaxien auf der Erde landeten. Kaum ward dies geschehen, mutierte der goldene C2H5OH zu „Bruce Springsteen“ und rockte mit „Born in the USA“ den Löwenbräukeller. Ihm folgten „Iron Man“ alias Maximilian Kreuzer mit AC/DCs „Thunderstruck“, „Meat Loaf“ alias Werner Eckhart und dem Klassiker „I would do anything for Love“. Mit Leopold Singer alias „Alice Cooper“ und den „Beastie Boys“ Franz und Alex Deubl endete der erste Showteil unter tosendem Applaus. Die Reise ins musikalische Flower-Power-Zeitalter unternahmen dann ein mitreißender „John Travolta“ auch bekannt als Franz Wamsler, Christian Schlemmer als „Elvis Presley“, Johannes Zwick mit unglaublichen „James Brown Moves“ sowie dem jung gebliebenen Showhasen Helmut Lawerenz als „Louis Armstrong“ und einer „Nancy Sinatra“, die Xaver Rattenhuber zu viel umjubelten Höchstleistungen trieb. In den weiteren Showacts zu sehen waren: Alex Rauch (Tina Turner), Daniel Becker & Michael Durach (ZZ Top), Alexander Brandl (Christina Aguilera), die Jung-Filser „Backstreet Boys“, Alexander Haid (Lady Gaga), Paddy Bhamroyal (Bruno Mars) und Christian Schottenhamel (Barry White). Als Zugabe erschien „Michael Jackson“ alias Manfred Hilscher.

 

Die Filser-Buam waren rasant, optisch und stimmtechnisch ein Feuerwerk, und sorgten für riesige Begeisterung. Diese Show dürfte mit Sicherheit eine der besten Shows ever gewesen sein. Ein großes Dankeschön geht auch an Choreografin Andrea Werner und die Tänzerinnen Alex, Steffi D., Steffi K., Simone, Karin, Johanne, Nici, Conny, Marlene und Uli, welche die Filser-Stars glänzen ließen.

 

Aber eine Zugabe kommt selten allein! Daher lauschte das Publikum gespannt den Ausführungen Barry Werkmeisters, dem Filser-Moderator, der sozusagen das I-Tüpferl des Abends ankündigte. Kaum verließen seine Lippen die Worte „The Weather Girls“, schon sprang das Publikum von ihren Stühlen, strömte zur Tanzfläche und verwandelte den Löwenbräukeller in Münchens größte Disco. Mit den Weather Girls, als krönendes Highlight ihrer Show, bewiesen die Filser wieder einmal, dass sie wissen wie man Feste feiert. Die Nacht war jedenfalls lang, und etliche hörten durchaus den Hahn früh am Morgen krähen.

 

Freuen Sie sich schon auf den nächsten Filserball am 17. Februar 2016.

 

Erleben Sie noch einmal den Filser-Ball 2016!

Galerie "Einmarsch der Filser"

 

Galerie "Die Filser-Show"

 

Galerie "Filser-Gäste"

 

Ein Dankeschön an Georg Hümpfner für die vielen tollen Fotos!

(c)Georg Hümpfner

 

 

Auf dieser Website werden notwendige Cookies eingesetzt zur benutzerfreundlichen Gestaltung des Internetauftritts und optimalen Abstimmung auf Ihre Bedürfnisse sowie zur Durchführung von Reichweitenmessungen. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von notwendigen Cookies einverstanden.